Antike Stadt Sardes

 

Wir haben unseren Namen aus der Geschichte

Die antike Stadt Sardes, aus der Provinzstadt Sart des Landkreises Salihli in Manisa, ist ein

Ort an die historischen ersten Ereignisse im Bereich Wirtschaft zustande gekommen sind. Sie

haben die Lyder, welche das Geld erfunden haben, gehostet. Der Tempel der Artemis,

Akropolis, das römische Bad, die Synagogeunddas Gymnasium sind einer der Schönheiten,

welches in den Ausgrabungen aufgetaucht worden sind.

Die Provinzstadt Sart, welches sich im Landkreis Salihli in Manisa wo sich die antike Stadt

Sardes befindet, war einst einer der wichtigsten strategischen Gebiete. Sie befindet sich in Thomos,

also in der Nähe der Ausläufer der Berge bekannt als “Bozdağ”. Zudem befindet sie sich

an dem Schnittpunkt der Straßen von dem ägäischen Strand und den inneren Teilen Zentralanatoliens.

Sardes war die Hauptstadt des lydischen Königreichs in der Geschichte. Wussten Sie auch dass

der Satz “Ruhe in Frieden” aus deren Kultur kommt. Der bekannte Ort “Bintepeler” in der antiken

Stadt Sardes, ist das Gebiet mit den größten Grabhügeln der Welt. Zu der Zeit wurde dieses Gebiet

als Friedhofe verwendet. Nach dem Glauben der Menschen, die hier gelebt haben, wurde der Wert

einer Person durch die Erdmenge gemessen, das auf das Grab geworfen wurde. Auf das Grab

der beliebten Könige wurden aus allen Gebieten des Königreiches Erde gebracht und durch das Volk

auf dessen Grab geworfen. Aus diesem Grund entstanden auf den Gräbern der Könige

massenweisen Grabhügeln.

Doch vor allem hatte dieser Ort was sehr Wichtiges!

Etwas was das Schicksal der Welt verändert hat!

Ja!

Geld!

Das lydische Königreich war eine Zivilisation, dass in der Geschichte das Geld erfunden, es gedruckt,

und es als Erster als Zahlungsmittel/ Warentausch benutzt hat. Die antike Stadt Sardes hat

diese Zivilisation gehostet…